newsletter bestellen

Sicherheitsrisiko durch ausgehende E-Mails

Jeder sechste Mitarbeiter würde auf gefälschte E-Mails der Chefetage antworten und sensible Unternehmensinformationen herausgeben. Das hat eine Befragung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ergeben.


Mit Informationen über Zuständigkeiten, Prozesse und Organisationsstrukturen im Unternehmen, können Angriffe leicht durchgeführt werden. Dadurch kommt es immer wieder vor, dass Mitarbeiter Geld auf Konten der Cyber-Kriminellen überweisen, da diese genau wissen wem sie schreiben müssen und von welcher gefälschten E-Mail-Adresse die Überweisungsaufforderung kommen muss. Häufig werden hier hohe Geldsummen angefordert, immer öfter aber auch kleinere Beträge um eine höhere Erfolgschange zu haben.


Nur mit der Schulung Ihrer Mitarbeiter und den richtigen Security Lösungen ist es möglich auch den ausgehenden Datenverkehr ausreichend zu überwachen, um solche Angriffe bereits in der Vorbereitung zu stoppen.


Erste Informationen zu unseren E-Mail Security Lösungen finden Sie hier:
Forcepoint Email Security
Proofpoint Email Security


Für weiter Informationen wenden Sie sich einfach jetzt an uns unter 0921 150110 oder vertrieb(at)symbiose.com. Ihre ersten Ansprechpartner sind Nadja Häcker und Oliver Feulner.


news

Endlich ist sie verfügbar: Die intelligente Firewall von Forcepoint für die...

MEHR

Lebensraum für Insekten wird tagtäglich weniger, ihre Nahrungsquellen...

MEHR

Der Gemalto SafeNet Authentication Manager (SAM) wird eingestellt. Wenn Sie...

MEHR

IT-Sicherheitsmeldungen

Aktuelle CERT-Bund Kurzinfos

We protect sensitive data.
© 1995-2019 Software Symbiose Gesellschaft für Softwarelösungen und Managementsysteme mbH